Ausgehend von steigender Dynamik und Komplexität im Wettbewerbsumfeld entwickelt sich das Verständnis der „Ressource Personal“ immer mehr weg vom „Kostenfaktor im Unternehmen“ hin zur „wichtigsten Ressource im Unternehmen“. Betrachtet man aktuelle Theorien des strategischen Managements, erfasst der wissensbasierte Ansatz („Knowledge–based View“) zur Erklärung von unternehmerischen Wettbewerbsvorteilen diesen Wandel sicher am besten: Er definiert den Faktor Wissen als zentrale Ressource zur Erzielung von Wettbewerbsvorteilen. Wissen ist dabei immer an die Mitarbeiter gebunden, die ihr Wissen anwenden, neues Wissen schaffen und damit die Grundlage bilden für eine lernende Organisation. Diese Wissensorientierung ist die Basis für die Beherrschung der Komplexität und Dynamik als kennzeichnende Faktoren des Logistikmanagements.